Die Zukunft ist Meatless

Leckere Burger-Patties, feine Würstchen, saftige Nuggets, Hackbällchen oder Schnitzel mit herrlicher Panade – das Sortiment von Meatless Farm ist so etwas wie ein trojanisches Pferd zukunftsweisender Ernährung. Denn sämtliche Produkte, die auf der fleischlosen Farm „gedeihen“, sind nicht nur kinderleicht zuzubereiten, sondern basieren ausschließlich auf Erbsen, Soja oder Weizen, verfeinert mit natürlichen Gewürzen und Zutaten. Und das ist pure Absicht: Morten Toft Bech gründete sein Unternehmen 2016 in England mit dem Ziel, den weltweiten Fleischkonsum durch kleine Veränderungen und ohne Kompromisse zu reduzieren, um sowohl Mensch und Tier als auch dem Planeten gut zu tun. Meatless Farm bringt seither Produkte auf den Markt, die in Sachen Textur, Geschmack und Zubereitungsmöglichkeiten Tierfleisch in nichts nachstehen. So, dass man es beim Kochen quasi gar nicht bemerkt und die Lasagne ab und zu auch mal fleischlos zubereiten kann. Nun sind die Produkte endlich auch in Deutschland erhältlich. Ab dem 30.11.2020 kann das Basis-Sortiment online unter myEnso bestellt werden. Im kommenden Jahr finden die Produkte dann auch den Weg in den Lebensmitteleinzelhandel.

Den Konsum von industriell produziertem Fleisch zu reduzieren bringt unbestreitbare Vorteile für Mensch und Natur. Doch auf Fleisch zu verzichten heißt nicht gleich auf Geschmack zu verzichten oder Gewohnheiten grundlegend ändern zu müssen. Davon ist Meatless Farm Gründer Morten Toft Bech überzeugt. Weil er 2016 keine Fleischalternative fand, die ihn in Bezug auf Geschmack, Verarbeitungsmöglichkeiten und Nährwerte überzeugte, beschloss er selbst daran zu arbeiten. Sein Ziel: Fleischlose Produkte auf den Markt bringen, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen und Menschen dabei helfen, durch kleine Veränderungen einen großen Unterschied zu machen. All Time Favourites wie Lasagne, Chili Con Carne und Schnitzel sollen dabei genau so lecker und einfach zuzubereiten sein wie eh und je. Alle Produkte von Meatless Farm basieren auf pflanzlichen Zutaten wie Erbsen, Soja und Weizen. Durch die besondere Verarbeitung und die daraus resultierende Textur in Kombination mit der einzigartigen Würzung, bemerkt man kaum Unterschiede zu herkömmlichen Fleischprodukten. So verbindet Meatless Farm das gewohnte und genussvolle Erleben von Fleisch mit den Vorteilen einer pflanzenbasierten Ernährung.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Landwirten garantiert Meatless Farm die Qualität und Frische der Zutaten und gewährleistet eine vollständige Rückverfolgbarkeit der Lieferkette. Bei allen Lieferanten wird sichergestellt, dass sie dem Standard der Ethical Trading Initiative entsprechen. Beim Anbau liegt der Fokus in erster Linie auf rotierenden Pflanzen, wie Erbsen, Fava- und Mungobohnen – alles natürlich gentechnikfrei, nachhaltig angebaut und zertifiziert. Für das ideale Erbsenmehl als Basis der Produkte werden die Erbsen mit dem optimalen Feuchtigkeitsgehalt geerntet und gemahlen und anschließend durch einen schonenden, natürlichen Extraktionsprozess und ohne Verwendung von Chemikalien in seine Bestandteile getrennt und in pflanzliches Protein umgewandelt. Im Anschluss werden Gewürze und andere natürliche Zutaten hinzugefügt und das Ganze zu Burgern, Hackfleisch und Würstchen geformt. Aktuell werden die Rohstoffe in Alberta, Kanada angebaut. Sämtliche Produkte werden auf möglichst umweltfreundliche Weise und auf dem kürzestmöglichen Weg transportiert.

MEATLESS FARM GOES GLOBAL

Meatless Farm gehört zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Seit einem Jahr expandiert Meatless Farm aus dem Vereinigten Königreich in globale Märkte wie Europa, Kanada, USA, Lateinamerika und Asien. Mithilfe einer abgeschlossenen Finanzierungsrunde in Höhe von 31 Millionen Pfund in 2020 plant das Unternehmen nun eine weitere Expansion und die Etablierung der Marke in neuen und bestehenden Märkten. Seit kurzem liegt der Hauptsitz in Amsterdam mit weiteren Büros in Leeds, New York, Singapur und Kanada. Das Team umfasst über 100 Mitarbeiter weltweit. 2019 wurde zudem Ex-Lidl-CEO Jesper Højer in den Vorstand des in Leeds ansässigen Unternehmens berufen, um weiter auszubauen. „Ich verfolge den Markt für Fleischalternativen schon seit einiger Zeit – The Meatless Farm Co. hat die große Chance, in diesem sich schnell entwickelnden Nahrungsmittelsektor zu einem der weltweit führenden Unternehmen zu werden.“, so Højer.

DAS SORTIMENT

Ab dem 30.11. kann das Meatless Farm-Grundsortiment in Deutschland über myEnso bestellt werden. Die Listung im Lebensmitteleinzelhandel ist für das Jahr 2021 geplant. Das Sortiment umfasst zum Start sieben pflanzliche Fleischalternativen. Zum einen die gekühlten ‚Küchenklassiker‘, die an Rind und Schwein erinnern: sojafreie HAMBURGER basierend auf Erbsenprotein, deftig-knackige BRATWÜRSTE ‚Mediterran‘ verfeinert mit eingelegten Champignons sowie HACK und HACKBÄLLCHEN mit Erbse und Sojaprotein. Zum anderen die CHICKENLESS SCHNITZEL mit lecker-krosser Cornflakes-Panade und CHICKENLESS NUGGETS in handlicher Bite-Größe mit Meersalz und Maisflocken.

PRODUKTE

 

Meatless Farm Hack

Meatless Farm HACK (pflanzlich) >

Auf Basis vonErbse, Soja & Reis

Meatless Farm 2 Burger
Meatless Farm BURGER (pflanzlich) >

Auf Basis von: Erbse

Meatless Farm 8 Hackballchen

Meatless Farm HACKBÄLLCHEN (pflanzlich)  >

Auf Basis vonSoja, Weizen 

Meatless Farm Bratwurst Mediterran

Meatless Farm BRATWURST ‚Mediterran‘ (pflanzlich)  >

Auf Basis vonWeizen,Soja 

Meatless Farm Chickenless Schnitzels

Meatless Farm CHICKENLESS SCHNITZEL (pflanzlich)  >

Auf Basis vonWeizen 

Meatless Farm Chickenless Nuggets

Meatless Farm CHICKENLESS NUGGETS (pflanzlich)  >

Auf Basis vonWeizen