Meatless Farm und Real Madrid machen gemeinsame Sache. Allen voran: Markenbotschafter Toni Kroos

Meatless Farm, einer der am schnellsten wachsenden Anbieter pflanzlicher Fleischalternativen in Europa begründete kürzlich eine Partnerschaft mit dem Fußballgiganten Real Madrid. Die gemeinsame Mission: Das Bewusstsein für eine nachhaltige Ernährung weltweit zu schärfen und die Reduzierung des Fleischkonsums voranzubringen. Zusammen mit den Ernährungsspezialisten von Real Madrid zeigt Meatless Farm eindrucksvoll, wie gut pflanzliche Lebensmittel und eine leistungsorientierte Ernährung zusammenpassen. Reals Mittelfeldstar, Toni Kroos steht als Markenbotschafter an der Spitze der Initiative. Die Meatless Farm-Produkte sind ab sofort nicht nur fester Bestandteil des Ernährungsplans des Deutschen Ausnahmekickers, sondern aller Profisportler*innen des Vereins. So möchte dieser seinen Spieler*innen helfen, ihre Ernährung zu optimieren und die Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Die Produkte sind ab sofort Online unter www.meatlessfarm.com/de/shop sowie in ausgewählten Supermärkten erhältlich, siehe hier.

Meatless Farm Gründer Morten Toft Bench erklärt: „Der Markt für pflanzliche Proteine ist in den letzten Jahren schnell gewachsen, insbesondere in Deutschland. Dennoch merken wir, dass immer noch zu wenige Menschen darüber Bescheid wissen, welche positiven Auswirkungen die Reduzierung des Fleischkonsums auf die eigene Gesundheit und unsere Umwelt hat. Zudem kursiert der Mythos, dass in erster Linie Fleisch ein besonders guter Eiweißlieferant für uns ist. Wenn nun aber Spitzensportler wie Toni Kroos zeigen, dass Erbsen genauso wertvolles Eiweiß wie Fleisch liefern, hat das noch einmal eine ganz andere Wirkung. Wir möchten die Menschen dazu ermutigen, ihren Fleischkonsum zu reduzieren und öfter auf pflanzliche Alternativen zurückzugreifen“.

Meatless Farm ist seit kurzem offizieller Ernährungspartner von Real Madrid. Die Meatless Farm-Produkte von sind ab sofort fester Bestandteil der Ernährungspläne für sämtliche Profisportler*innen des Clubs, die künftig außerdem regelmäßig ihre Erfahrungen mit fleischreduzierter und pflanzenbasierter Ernährung teilen werden. Die Partnerschaft kann als folgerichtig bezeichnet werden, nachdem Real Madrid kürzlich als erster Sportverein dem UN Global Compact – der größten Nachhaltigkeitsinitiative für Unternehmen weltweit – beigetreten ist.

„Real Madrid ist sportlich unglaublich erfolgreich – das liegt auch an der leidenschaftlichen und exzellenten Arbeit neben dem Platz – vor allem in den Bereichen Ernährung und Leistungsanalyse“, betont Morten Toft Bench. „Darüber hinaus ist der Verein führend mit seinem Nachhaltigkeitsengagement. Statistiken zeigen, dass sich die Fans ein Beispiel nehmen und besonders starkes Interesse an Gesundheits- und Umweltthemen entwickeln. Der Verein teilt unsere Werte, was aber noch wichtiger ist: das tun auch seine Fans.“

Emilio Butragueño, Institutional Relations Director bei Real Madrid C.F. fügt hinzu: “Meatless Farm bringt Nachhaltigkeit und Ernährung zusammen – zwei zentrale Elemente von Real Madrids Club- und Business-Strategie. Als globale Marke sehen wir unsere Verantwortung, wenn es darum geht, die gesellschaftliche Entwicklung voranzubringen, um eine nachhaltigere Welt zu schaffen und die individuelle Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Menschen zu verbessern“.